Gemeinsam Retten- Löschen- Bergen- Schützen – eine grenzüberschreitende Übung hat Premiere

Am 2. September 2017 fand im und am Fernheizwerk Bad Elster die erste grenzüberschreitende Übung der Feuerwehren Bad Elster, Sohl, Mühlhausen, Adorf, Leubetha und den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus dem tschechischen Schönbach (Krásná) im Rahmen eines EU-Projektes zur grenzüberschreitenden Hilfeleistung statt.

2017_09_02_5.jpg

Einige unserer Kameraden hatten bereits im Rahmen des Projektes Tschechisch gelernt und einige der tschechischen Kameraden sprechen deutsch. Insgesamt 85 Kameraden mit 16 Fahrzeugen aus dem sächsischen und böhmischen Vogtland waren im Einsatz. Eine exakte Koordination und Einteilung in Abschnitte ist an einem solch großen Objekt unabdingbar. So erhielt jede Wehr ihren Aufgabenbereich über die Einsatzleitung, der dann eigenverantwortlich abgearbeitet wurde. Suche und Rettung von 3 vermissten Personen war eine Aufgabe, die unter Atemschutzausrüstung bewältigt werden musste, bevor mit der eigentlichen Brandbekämpfung begonnen werden konnte. Ein weiterer Abschnitt bezog sich auf die Kühlung der Heizöltanks vom ehemaligen Kohlelagerplatz des Fernheizwerkes aus. Dafür notwendig war auch der Aufbau einer ausreichenden Löschwasserversorgung aus der Weißen Elster mit insgesamt 6 Schlauchleitungen zu den jeweiligen Einsatzstellen. Durch die Querung der Schlauchleitungen kam es auf der Bahnhofstrasse zeitweise zu Verkehrsstaus, die von den Kameraden der Feuerwehr reguliert wurden. Insgesamt verlief die Übung ohne  größere Probleme. Im Rahmen dieses Einsatzes konnten Einsatzzeiten der Wehren erhoben, die Strukturierung eines Einsatzes an einem so großen Objekt sowie die  Löschwasserbereitstellung simuliert werden, damit man Feinabstimmungen vornehmen kann, um für ein reelles Notfallszenario gewappnet zu sein. Zu Bergen hatten die Kameraden, Gottseidank, nichts.

2017_09_02_6.jpg

Viele Neugierige  beobachteten den Einsatz und konnten so einen Eindruck von moderner Löschtechnik und entsprechendem Knowhow der Kameraden gewinnen. Der Schutz von Mensch und Tier, die Bewahrung gemeinschaftlicher Werte ist eine Aufgabe, die uns alle angehen sollte.

Dein/Ihr Platz ist noch frei bei uns! Wir wollen weiter so stark in der Gemeinschaft bleiben. Wir sind für jeden Einzelnen da, getreu dem Motto: Retten- Löschen-Bergen-Schützen 24h an 7 Tagen die Wocheund 365 Tagen im Jahr.

 

Dr. Carolina Rottluff

Feuerwehr Bad Elster

Logo - Europäische Union Logo -SNCZ2020

2017_09_02_1.jpg

2017_09_02_2.jpg

2017_09_02_3.jpg

2017_09_02_4.jpg

2017_09_02_7.jpg

2017_09_02_8.jpg

2017_09_02_9.jpg